Strom sparen

Steigende Preise zwingen zum Stromsparen.

Es scheint fast wie ein Teufelskreis zu sein. Die Preise steigen, Strom wird daher gespart, wegen des niedrigeren Verbrauchs erhöhen Anbieter die Strompreise…

Oft ist man perplex über die Logik des Marktes.

Doch alles das nützt einem gar nichts, wenn man den Preis letztlich nicht bezahlten kann.

Daher haben wir hier versucht, einige Tipps zusammenzustellen, welche Ihnen Strom sparen helfen.

Einen Überblick über den eigenen Verbrauch verschaffen.

Der durchschnittliche Stromverbrauch in Deutschland betrug in 2014 wie folgt:

1-Personen-Haushalt: 2.700 kWh
2-Personen-Haushalt: 3.200 kWh
3-Personen-Haushalt: 4.000 kWh
4-Personan-Haushalt: 4.400 kWh
5-Personen-Haushalt: 5.500 kWh

Bei diesen Werten handelt es sich um durchschnittliche Werte für Haushalte ohne elektrische Warmwasserbereitung in Einfamilienhäusern (Quelle: die-stromsparinitiative.de)

Vergleichswerte für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern findet sich im Stromspiegel für Deutschland 2014 (klick mich).

Vergleicht man den eigenen Stromverbrauch mit diesen Vergleichswerten, kann man vorab schon einmal beurteilen, ob Stromsparmaßnahmen dringend angezeigt sind oder man eigentlich bereits „gut im Rennen“ liegt.

Die 10 wirksamsten Stromspar-Tipps.

  • Wenn mehrere Geräte abhängig voneinander geschaltet werden, sollte über eine automatische Steckerleiste nachgedacht werden. Diese schaltet abhängig vom Hauptverbraucher auch die anderen Geräte an und aus.
  • Energiesparlampen sind zwar oft verrufen wegen ihres relativ hohen Kaufpreises, helfen aber vor allem an Stellen, wo oft und lange Licht benötigt wird, schnell und effektiv Strom zu sparen.
  • Durchlauferhitzer sind oft sparsamer als zentrale Warmwasseraufbereitung, denn sie erhitzen das Wasser nur dann, wenn es tatsächlich genutzt wird.
  • Alte Heizungen haben alte Pumpen. Diese sind teilweise wahre Stromfresser und sollten erneuert werden. Sprechen Sie Ihren Vermieter hierauf an.
  • Gleiches gilt für alte Kühlgeräte. Manchmal lohnt sich der Neukauf. Oft aber, wenn ohnehin eine Neuanschaffung ansteht, sollte man auf den Stromverbrauch der Geräte achten.
  • Auch Spülmaschinen verbrauchen, sofern sie nicht modern sind, viel Strom und Wasser. Manchmal spart auch ein kurzer Waschgang per Hand viel Strom.
  • Auch alte Waschmaschinen sind nicht sehr energieeffizient. Wenn eine neue angeschafft werden muss, sollte man unbedingt auf den Energieverbrauch achten.
  • Muss es immer das Größte sein oder funktioniert manchmal auch „eine Nummer kleiner“. Viele Elektrogeräte sind überdimensioniert.
  • Röhrenfernseher, wenn diese wohl auch weitestgehend ausgestorben sind, produzieren viel Wärme und verbrauchen damit viel Strom. Raus damit.
  • Standby-Funktionen ausschalten! Benutzen Sie ein Gerät nicht, schalten Sie es vollständig ab. Dies gilt auch für Computer, die erst am Netzteil vollständig ausgeschaltet werden.

Weitere Stromspar-Tipps.

Eine schöne weitere Liste der kostengünstigsten Stromspar-Tipps (klick mich) und schnellsten Stromspar-Tipps (klick mich) finden Sie auf der Seite die-stromsparinitiative.de (klick mich).

Und denken Sie daran.

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, stehen wir Ihnen gerne bundesweit zur Verfügung.

Wir helfen Ihnen bundesweit.
Rufen Sie uns an:
(0 24 34) 42 72


facebook (2)Auf Facebook finden Sie uns unter https://www.facebook.com/rahassiepen

twitter (2)und auf Twitter können Sie uns unter http://twitter.com/rahassiepen folgen.

youtube (2)Unseren YouTube-Kanal können Sie hier direkt abonnieren und

finden ihn unter http://www.hassiepen-rechtsanwalt.tv


Bitte beachten Sie auch unseren rechtlichen Hinweis.

Advertisements